Wie ein kleines Schlafzimmer größer wirkt

Der Ort, an dem man sich vom Alltag entspannt und den Trubel hinter sich lässt: Das Schlafzimmer. Hier stehen in der Regel Bett, Kleiderschrank und diverse Kommoden, manchmal auch ein Sessel. Doch wer in einer kleinen Wohnung lebt, hat vielleicht noch einiges mehr im Schlafzimmer untergebracht. Und so bekommt man schnell den Eindruck im Chaos zu versinken. Doch keine Sorge – Mit dem richtigen Zusammenspiel aus Farben, Deko Elementen und Teppichen kann man ein kleines Schlafzimmer größer wirken lassen.

Design Mittel mit Aussagekraft: Farben

Die Macht der Farben ist wirklich beeindruckend. Satte, kräftige Töne wie Rot setzen wahre Statements, wohin gegen Weiß und Pastelltöne das Gefühl von Leichtigkeit und Luft vermitteln. Genauso schnell können diese Töne aber auch recht kühl wirken. Wer ein kleines Schlafzimmer größer wirken lassen möchte, sollte auf jeden Fall zunächst auf die richtigen Farben achten.

Welche Wirkung Farben im kleinen Schlafzimmer erzielen können

Natürlich macht es keinen Sinn, das Schlafzimmer komplett in weiß einzurichten, wenn die Lieblingsfarbe eigentlich Blau ist. Schließlich soll man sich in den eigenen vier Wänden rundum wohlfühlen. Und so steht der eigene Geschmack natürlich an erster Stelle. Man kann jedoch feststellen, dass Farben eine unglaublich starke Wirkung auf das Gefühl von Enge und Weite ausüben. Kräftige und dunkle Töne können somit ein kleines Schlafzimmer schnell noch enger wirken lassen. Kommen dann noch tiefe Decken hinzu, hat man noch mehr das Gefühl von Enge.

Perfekt kombiniert: Optisch mehr Fläche erzeugen

Der beste Tipp ist, verschiedene Farben miteinander zu kombinieren, um ein kleines Schlafzimmer größer wirken zu lassen. Helle Töne wie zum Beispiel Weiß sollten die Basis darstellen. Denn sie lassen Räume luftiger und größer wirken und intensivieren das Tageslicht. Nun kann man weitere Farbtöne hinzunehmen. Cremige Pastellfarben wirken wohnlich, was natürlich bei einem Schlafzimmer eine große Rolle spielt. Kräftige Farben wie Petrol können nun gezielt an einzelnen Stellen eingesetzt werden, da sie Konturen verschwimmen lassen. Sehr förderlich zum Beispiel bei einer Ecke des Schlafzimmers.

Darüber hinaus ist auch die Wahl der Materialien der Möbel ein wichtiger Punkt. Holz-und Naturtöne lassen kleine Räume freundlich und gemütlich wirken. Spiegelnde Oberflächen reflektieren das Licht und sorgen optisch für mehr Raum. Einen schönen Kontrast erzielt man durch das Zusammenspiel von hellen Wandfarben und Möbeln sowie einigen Akzenten aus dunklem Material. Ein Geheimtipp sind auch helle, lange Vorhänge, da diese dem Raum optisch mehr Höhe geben.

Design-Element mit Kuschelfaktor: Die Wahl des Teppichs

Auch bei einem kleinen Schlafzimmer zählt der Wohlfühlfaktor. Der perfekte Teppich darf in diesem Kontext natürlich nicht fehlen. Denn was gibt es schöneres als morgens erstmal auf einem kuschelig weichen Teppich zu landen nach dem Aufstehen? Wer die Wände und Möbel sehr hell gehalten hat, kann sich bei der Wahl des Teppichs ruhig an eine etwas kräftigere Farbe heranwagen. Leuchtendes Gelb oder auch Blautöne sind immer eine gute Wahl. Aber auch Ton-in-Ton Kombinationen wirken sehr schön. Damit der Teppich im kleinen Schlafzimmer voll zur Geltung kommt, könnte man dessen Design mit den restlichen Deko Elementen wie zum Beispiel Kissen abstimmen.

Kleines Schlafzimmer einrichten nach dem Motto „Weniger ist mehr“

Generell gilt: Weniger ist mehr. Auch ein kleines Schlafzimmer kann größer wirken, wenn man die richtigen Farben wählt und auf einzelne, besondere Möbelstücke setzt. Sehr wichtig ist natürlich auch das Aufräumen, denn auf kleinem Raum macht sich sowas schnell bemerkbar. 😉

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Datenschutzerklärungen habe ich zur Kenntnis genommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .