Schadstoffe in Teppichen und wie wir uns schützen können

Die Oekotex-Zertifizierung spielt eine wichtige Rolle beim Kauf eines neuen Teppichs. Doch was bedeutet sie eigentlich genau? Und wie können wir diese erkennen? Heute möchten wir euch einen kleinen Überblick zum Thema Oekotex -Zertifizierung bieten.
Täglich laufen wir darüber. Oft auch barfuß. Die Kinder spielen auf ihm oder man selbst legt sich hin, um ein Buch zu lesen. Ein Teppich ist weit mehr als nur ein Deko-Objekt. Er ist zum täglichen Gebrauchsgegenstand geworden. Umso wichtiger ist es, auf eine gute Qualität zu achten. Denn Schadstoffe im Teppich sind leider keine Seltenheit.

Die Oekotex-Zertifizierung: Ein Siegel, das Ihr kennen solltet

Insbesondere beim Kauf von Kinderteppichen ist es vielen Eltern wichtig, das Label „Textiles Vertrauen – Öko-Tex Standard 100″ zu finden. Schließlich sind Kinder besonders gefährdet gegenüber Schadstoffen in Teppichen, verbringen sie doch viel Zeit am Boden zum Spielen. Doch was bedeutet das Siegel eigentlich genau? Im Großen und Ganzen geht es um eine Kennzeichnung, dass das Produkt ein humanökologisch unbedenkliches Textilprodukt und frei von Schadstoffen ist. Vergeben wird dieses Siegel durch das unabhängige Prüf – und Zertifizierungssystem für textile Roh-, Zwischen- und Endprodukte aller Verarbeitungsstufen.

So funktioniert das offizielle Prüfsystem

Mithilfe verschiedener Produktklassen sowie einigen Parametern, welche auf die konkreten Substanzen Bezug nehmen, können die getesteten Produkte klassifiziert werden. So umfassen die Kategorien gesundheitsbedenkliche Chemikalien, gesetzlich reglementierte Substanzen und einige Maßstäbe zur Gesundheitsvorsorge. Zusammenfassend kann man den OEKO-TEX Standard 100 mit der Zertifizierung und Prüfung von Textilien aller Verarbeitungsstufen von der Rohware bis zum Endprodukt definieren.

Prüfung auf Schadstoffe durch Oekotex

Darauf können sie beim Teppichkauf vertrauen

Seit den 1990er Jahren möchte man Endkonsumenten mit dem Siegel eine Sicherheit bieten können, dass man ein gesundheitlich unbedenkliches Produkt erwirbt. In der heutigen Zeit ist es auch für die Unternehmen keine leichte Aufgabe, den Sprung zwischen den Wünschen der Verbraucher und den Produktionsbedingungen zu halten. Doch mittlerweile arbeiten schon sehr viele Teppichmarken mit dem offiziellen Siegel und unterziehen sich der Prüfung. Auch in vielen Online Shops lässt sich die Zertifizierung sogar als Filtereinstellung vornehmen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Datenschutzerklärungen habe ich zur Kenntnis genommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung .